Startseite | Inhalt

SPEICHER-Probleme beim MSTS

Abstürze, Blockieren und Einfrieren des Bildes

Der Train Simulator kann ganz schön ärgern. Und sehr oft ist der verfügbare Speicher daran schuld. Aber selbst beim Speicher gibt es noch verschiedene Varianten, die zu Problemen führen können. Meist ist es dabei nicht ein Problem von RAM-Speicher, sondern es handelt sich um freie Speicherplätze für Sound oder um Grafikprobleme.

All dies hat mit verfügbarem oder eben nicht verfügbarem Speicher zu tun. Folgen können sein:

  • Absturz mit der Meldung, dass der MSTS die Mami anrufen will (Meldung, es sei ein Problem aufgetreten, ob an Microsoft melden) Möglichkeit a) = die Meldung kommt immer am gleichen Ort in gleicher Aufgabe - Möglichkeit b) = die Meldung kommt an verschiedenen Orten in verschiedenen Aufgaben
  • Es erscheint eine Meldung, dass eine Datei nicht gelesen werden kann (Frage, ob Fortsetzen oder Abbrechen)
  • Es erscheint gar keine Meldung, aber Bild friert ein - helfen kann da nur noch Neustart des Computers
  • Sie erhalten keinen Ton, alles andere aber funktioniert, evt. kombiniert mit einer Meldung, dass wav-Datei nicht gelesen werden kann
  • Das Bild friert für einige Sekunden ein, läuft dann weiter
  • Das Bild ruckelt, aber es geht weiter

Lösungsansätze, nachstehend beschrieben:

  • regelmässiges Defragmentieren der Festplatte
  • den train.exe statt Launcher.exe in der Startverknüpfung
  • den mem-Parameter in die Startverknüpfung nehmen
  • Optionseinstellungen optimieren / anpassen an PC
  • alle Sound-Regler der Optionen nach rechts schieben
  • Anzeige - Optionen nicht zu hoch wählen
  • Antialiasing der Grafikkarte ausschalten
  • die Mehrfach-Installation bei vielen Strecken

Was kann Schuld sein?

a) zu oft Ansichtenwechsel
Einer der Hauptfehler, der gemacht wird, ist häufiger Wechsel der Ansichten während der Fahrt. Der Train Simulator hat die Angewohnheit, benützten Speicher nach Gebrauch nicht mehr völlig freizugeben. Folge davon, irgendwann ist aller Speicher "besetzt". Allgemeiner Rat ist deshalb, regelmässig zwischenspeichern (F2) und mindestens alle 30-60 Minuten mal den Train Simulator neu starten, die letzte Zwischenspeicherung einlesen und weiterfahren.

b) fragmentiere Festplatte
Train Simulator lagert oft Dateien aus und ein. Die Auslagerungsdatei ist deshalb sehr schnell fragmentiert. Oft hilft bei Problemen im Train Simulator schon ein regelmässiges Defragmentieren aller Festplatten im Computer. ACHTUNG: Windows meldet oft beim Start der Ueberprüfung, dass die Defragmentierung nicht nötig sei. Glauben Sie dies nicht! Windows rechnet den Durchschnitt der ganzen Festplatte, was zu Fehlschlüssen führt. Defragmentieren Sie deshalb auch dann, wenn Windows dies als nicht nötig meldet. Es schadet auf keinen Fall.

c) falsche Optionseinstellungen
In den Optionen kann der Train Simulator an die PC-Leistung angepasst werden. Dabei ist ein häufig gemachter Fehler, dass bei modernen PC's die Anzeigeauflösung zu hoch eingestellt wird. Optimale Einstellung, für welche die AddOn's von simtrain.ch optimiert sind, ist 1024x768x16

d) falsche Sound-Einstellungen
Schieben Sie alle Sound-Regler in den Optionen des Train Simulator auf 100%. Hier zu reduzieren ist kontraproduktiv.

e) ungeduldige Lokführer-Finger
Ruckelt das Bild oder gibt es beim Fahren kurze Unterbrüche, gilt in erster Linie immer "Pfoten hoch"! Beim Einfahren in ein neues Planquadrat oder wenn computergesteuerte Gegenzüge ins Planquadrat einfahren beansprucht dies Rechnerleistung. Dabei kann es dazu führen, dass der Bildaufbau unterbrochen wird, bis der Rechner im Hintergrund die neuen Informationen verarbeitet hat. Während dieser Zeit darf die Tastatur nicht betätigt werden, da auch dies wieder Leistung brauchen würde. Wenn's dem MSTS dann zu viel wird, friert er ein. Also bei Ruckeln oder Unterbrüchen im Bildaufbau immer zuerst mal "Pfoten hoch".

f) Auslagerungsdatei auf Festplatte oder in RAM? - der mem-Befehl
In der Regel lagert der Train Simulator ständig aus in die Auslagerungsdatei auf der Festplatte und liest auch von dort wieder ein. Dieses Verfahren ist langsam und fördert zudem die Fragmentierung der Partition. Versuchen Sie, durch Eingabe von Startparametern dieses Vorgehen zu verbessern. Je nachdem, wieviele GB RAM Ihr Computer hat können Sie die Zahl varieren. Empfehlen tue ich, als Parameter eine Zahl (512 / 1024 / 2048) in der Höhe etwa der Hälfte Ihres RAM-Speichers. Und ändern Sie die Startverknüpfung in den Eigenschaften von Launcher.exe auf Train.exe. Ein solcher Eintrag kann wie folgt aussehen:
".....\microsoft games\train.exe" -mem:512 oder
".....\microsoft games\train.exe" -mem:1024 oder
".....\microsoft games\train.exe" -mem:2048
Wichtig dabei ist, dass nach train.exe die Anführungs-Schlusszeigen folgen, dann ein Leerschlag, ein - (Minus-Strich) und dann der mem-Befehl.

g) Grafikkarten-Einstellungen
Moderne Grafikkarten lassen sich sehr fein einstellen. Und gerade dies ist für den "alten" Train Simulator oft ein Stolperstein. So hat er Probleme mit Antialiasing. Schalten Sie dies aus. Wie? Entweder haben Sie in den Einstellungen (Systemsteuerung) der Grafikkarte einen Switch zum abschalten oder einen Schieberegler, den Sie auf Mittelstellung oder auf "Leistung" schieben.

h) zu viele AddOn's in gleicher Installation
Eines der Hauptprobleme bildet die Tatsache, dass der heutige Lokführer zuviele Strecken installiert hat. Natürlich macht es Freude, 10 oder 20 Strecken abwechslungsweise zu befahren, und diese Freude will ich auch nicht nehmen. Auch ich habe auf meinem PC alle kommerziellen Schweizer-Strecken, dazu viele deutsche und auch einige andere. Aber ich habe diese aufgeteilt. Ich habe eine Mehrfach-Installation gewählt, in der ich gruppenweise meine Strecken installiert habe. (siehe Mehrfach-Installation).

i) Train Store
Train Store ist, so sehe ich beim Support, oft der Grund für Probleme. Dabei ist es nicht unbedingt Train Store selbst, sondern die Tatsache, dass dieses Hilfsprogramm Dateien in Hintergrund kopiert und dabei Dateien kaputt gehen können. Und noch öfter ist es der Benutzer selbst, der durch Fehlbedienung von Train Store Fehler entstehen lässt. Deshalb rate ich grundsätzlich von Train Store ab, wenn man nicht wirklich geübt ist. Strecken, die unbedingt den Mem-Befehl benötigen (Gotthard II, Glacier-Express 2, Bernina-Express) sind unter Train Store nur bedingt oder gar nicht lauffähig

k) Bin-Patch
Bin-Patch und AddOn's von simtrain.ch, aber auch von andern Herstellern, passen nicht zusammen. Der Bin-Patch ist keine Originalsoftware von Microsoft, sondern eine Software, welche den Train Simulator (illegal ?) verändert. Fahrzeuge und Aufgaben müssen aber dafür speziell programmiert sein. Und da der Bin-Patch den Train Simulator in von Microsoft nicht erlaubter Weise verändert dürfen solche Strecken nicht als "für den MS-Train Simulator geeignet" angepriesen werden. Wenn der Anwender also den Bin-Patch für eigene Anwendungen nutzen will, so muss er diesen in einer separaten Installation, mit Vorteil auf einer anderen Partition installieren. Dann stört er die übrigen Installationen nicht. Da der Bin-Patch in sehr vielen unterschiedlichen Versionen herumgeistert, die untereinander nicht kompatibel sind, hat simtrain.ch bisher keine Bin-Patch-AddOn's erstellt.

die Mehrfach-Installation - eine mögliche Lösung?

In sehr vielen Fällen ist die Mehrfach-Installation die einzige saubere Lösung für Speicherprobleme. Der Train Simulator prüft beim Start alle Aufgaben und Züge, die in der gleichen Installation drin sind. Das kann ganz schön lange dauern. Aber damit nicht genug. Er behält auch nachher beim Fahren sehr viel im Hintergrund im Speicher drin. So schleppt er unter anderem sämtliche installierten Züge mit, was dazu führen kann, dass er allein damit seinen verfügbaren Speicher füllt und nichts mehr geht. Schauen Sie einmal in Ihr Verzeichnis "..../Train Simulator/Trains/Consists" rein und prüfen Sie, wieviele Dateien in diesem Verzeichnis drin sind. Alleine die AddOn's Gotthard I und Gotthard Plus haben schon 500 Zugsdateien drin.

Ziel der Mehrfach-Installation ist es, mit dem Train Simulator Gruppen von Strecken zusammenzufassen, damit man schon beim Start der Fahrt entscheiden kann, auf welcher Strecke man fahren will. So lädt man dann nur noch diejenigen Strecken, die jeweils gebraucht werden.

eine Anleitung zur Mehrfach-Installation

Hilfe / Support bei Speicherproblemen

Um einigermassen sinnvoll helfen zu können benötige ich möglichst viele und genaue Angaben über das Problem und den PC. Je mehr ich weiss, desto eher kann ich helfen. Nehmt also bitte die nachfolgende Auflistung als Hinweis, was Ihr mir mitteilen sollt.

weiter geht es hier
bitte auf diesen Link klicken = führt zur Checkliste

_______________________________________________________________________________________________________________

  www.bahnsimulation.ch - Ernst Triet, Gurtnellen a/Gotthard - www.pelzli.ch